Malawi mit Kennern – 2017

Wissenschaftlich geführte Exklusivreise mit Prof. Friedemann Schrenk nach Malawi vom 13.5. – 31.05. 2017

Malawi, Sonnenuntergang
Malawi, Sonnenuntergang
Aller guten Dinge sind drei: das Zentrum für interdisziplinäre Afrikaforschung (ZIAF) führt auch 2017 eine wissenschaftlich geführte Reise nach Malawi an. Das unbekannteste aller zentralafrikanischen Länder wirbt mit dem Slogan „Welcome to Malawi, the warm heart of Africa“. Zu Recht: Denn die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der rund 16 Millionen Einwohner ist, wie das Land, ursprünglich, und nicht aufgesetzt. Arm an Ressourcen, ist Malawi reich an wunderbaren Landschaften und weitgehend unbekannten Nationalparks, einem 560 km langen Süßwasser-See und einer einzigartigen Geschichte, die viele Millionen Jahre zurückreicht.
Prof. Friedemann Schrenk, einer der international bekanntesten Biologen und Paläoanthropologen, und Dr. Stefan Schmid, Geschäftsführer des Zentrums für interdisziplinäre Afrikaforschung an der Goethe-Universität Frankfurt, zeigen Ihnen neben den Schönheiten des Landes auch Fundstellen der Urmenschenfossilien im Norden von Malawi, in dem Prof. Schrenk seit rund 30 Jahren arbeitet und zeitweise lebt. Als Professor der Biologie und Paläoanthropologie wird Prof. Schrenk die Teilnehmer während der Reise an seinem reichen Wissen und an seinen Forschungsergebnissen teilnehmen lassen. Dr. Schmid steht als erfahrener Organisator von wissenschaftlichen Afrikaveranstaltungen auch vor Antritt der Reise jederzeit telefonisch und per Mail für alle praktischen Fragen zur Verfügung und wird die Reise auch fotografisch dokumentieren.
Die Reise richtet sich an reiseerfahrene Personen, die ein authentisches Afrika jenseits ausgetretener Pfade kennenlernen wollen und bereit sind, für eine sehr individuell geplante und von zwei Wissenschaftlern geführte Reise in kleiner Gruppe – maximal 12 Personen – einen entsprechenden Preis zu bezahlen. Ein Interesse insbesondere an naturwissenschaftlichen Themen und Offenheit für den Kontakt mit der lokalen Bevölkerung wird vorausgesetzt. Auf der Basis der Erfahrungen der ersten beiden Reise werden bei der nun angebotenen Reise 2017 mehr Aktivitäten zu Fuß und mit dem Boot angeboten und mehr Nächte an einem Ort verbracht. Ein Highlight ist dabei eine halbtägige Bootsfahrt „auf den Spuren David Livingsstones“, die im Shire River startet und durch den Lake Malombe bis in den Lake Malawi führt. Zudem ist es gelungen, den Reisepreis gegenüber 2016 zu senken, bei gleichzeitiger Erhöhung der Übernachtungen in sehr guten Lodges.
Die vorgeschlagene Tour wird in dieser Form von keinem anderen Reiseveranstalter angeboten. Sie lebt in erster Linie von dem Erfahrungsschatz und den lokalen Kontakten der Frankfurter Wissenschaftler, die auch auf Sonderwünsche eingehen und das Programm flexibel gestalten können. Da die Reise zudem in der grünen Nebensaison angeboten wird und die Lodges sehr klein sind, werden die Teilnehmer dieser Reise oft die einzigen Besucher an den jeweiligen Orten sein. Gerade die Abgeschiedenheit dieser Region macht aber auch ihren Reiz aus, wobei aber auch manchmal Abstriche bei Komfort und Service hingenommen werden müssen. Eine Verlängerungsoption bietet die Möglichkeit, auf einer Insel mitten im Malawisee in einer der schönsten Eco-Lodges Afrikas zu entspannen.
Malawi Karonga Museum
Malawi Karonga Museum
Die Reise wird vom renommierten Afrika-Spezialisten Elangeni African Adventures in Bad Homburg durchgeführt, der auch die Flüge bucht. Alle Teilnehmer erhalten einen Sicherungsschein über die gebuchte Reise. Der Reiseveranstalter überweist bis zu 700 € pro Person an ein Spendenkonto der Goethe-Universität. Mit den Geldern wird das Cultural and Museum Centre in Karonga (CMCK), Nordmalawi, unterstützt, das die Teilnehmer auf ihrer Reise kennenlernen werden. Mit diesen Mitteln werden das Personal des Museums, die Pflege der Ausstellung sowie Forschungs– und Bildungsprojekte in Malawi unterstützt (http://www.uraha.de).
Es besteht für Sie die Möglichkeit, bei direkter Zahlung einer Spende an die Goethe-Universität unter dem Stichwort „Museum Malawi“, den von Ihnen zu zahlenden Reisepreis zu mindern. Durch Nachweis einer Spendenzahlung vor Fälligkeit der letzten Teilzahlung kann der von ihnen zu zahlende Betrag um bis zu 700 EUR reduziert werden. Sie erhalten in diesem Fall eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung / Zuwendungsbestätigung der Goethe-Universität.
Weitere Informationen zum Reiseverlauf und den Unterkünften finden Sie hier:

icon_PDF_32x32 ZIAF-Reise-Malawi-2017 (ca. 3.5 MB).


Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Hotelsituation in Malawi auf 12 Personen begrenzt, eine frühzeitige Anmeldung ist dringend zu empfehlen.

Kontaktadresse:
Dr. Stefan Schmid
Geschäftsführer / Coordinator
Zentrum für interdisziplinäre Afrikaforschung (ZIAF) /
Centre for Interdisciplinary African Studies
Goethe-Universität
Grüneburgplatz 1
60323 Frankfurt am Main
Tel. + 49 69 79832097 / 79825402
s.schmid@em.uni-frankfurt.de